Ausbildung von Behindertenbegleithunden

Körperlich behinderte Menschen, die z.B. im Rollstuhl sitzen, sind häufig ungewollt auf die Hilfe Dritter angewiesen. Ein gut ausgebildeter Behindertenbegleithund kann hier oftmals durch lebenspraktische Fähigkeiten die Selbstständigkeit des Hundeführers erhalten und fördern.  Ressourcen- und bedarfsorientiert werden wir gemeinsam erarbeiten, welche Fähigkeiten wir Ihrem Hund zusammen beibringen können, damit er Sie im Alltag unterstützen und begleiten kann.

 

Behindertenbegleithunde dürfen laut Gleichstellungsgesetz auch dorthin mitgenommen werden, wo Hunde für gewöhnlich keinen Zutritt haben. Daher gestalten wir das Training in Ihrem Wohnumfeld, wir beziehen z.B. den Supermarkt in Ihrer Nachbarschaft, Ihr Lieblings-Modegeschäft und den  Bäcker um die Ecke in die Ausbildung mit ein.

 

Für mich ist es wichtig, Sie und Ihren Hund gemeinsam auszubilden und Sie zu befähigen, Ihren Hund selbstständig zu trainieren. Zu der Ausbildung gehört für den Hundeführer, bzw. einer Begleitperson (Eltern, gesetzl. Betreuer,…), ebenfalls die Vermittlung von theoretischem Wissen.

 

Da die Ausbildung zum Behindertenbegleithund sehr individuell erfolgt, kontaktieren Sie mich bitte bei Fragen und Interesse, sodass wir ein auf Sie abgestimmtes Vorgehen planen und realisieren können.